TGS-FSJlerin präsentierte ihre Arbeit auf dem Sportkongress

von Frank Seffers (Kommentare: 0)

In der Organisation der Sportregion Hannover findet alljährlich der Sportkongress statt. Fast 200 Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik wollten diesmal an der siebten Informationsveranstaltung und Kommunikationsplattform im Haus der Region dabei sein. Am diesjährigen Sportkongress, der auch gern zu einem Erfahrungsaustausch von Vereinsvertretern aus der ganzen Region Hannover genutzt wird, nahmen diesmal die Vorstandsmitglieder Christina Schwieger und Markus Prilopp teil. Nach Hannover mitgereist waren auch der zweite Vorsitzende des TSV Wilhelm Balkenholl und die Schriftführerin Anke Kallmeyer.

In diesem Jahr gab es aus TGS-Sicht eine Besonderheit. Im Forum "Junges Engagement in Deinem Verein" informierte die gemeinsame FSJlerin (Mitarbeiterin im freiwilligen sozialen Jahr) von TGS und TSV Sievershausen Finia Kock über ihre Arbeit. "Ich habe zusammen mit einer anderen FSJlerin eine Stellwand gestaltet. Darauf haben wir uns und unsere Einsatzstelle mittels Steckbriefen und Fotos vorgestellt. Thema war aber auch, warum wir ein FSJ machen und wie wir auf den Regionssportbund beziehungsweise ich auf die kooperierenden Sievershäuser Vereine kamen," erklärt die junge Sportlerin ihre Präsentation. "Während Luise Zobel vom Regionssportbund in ihrem Vortrag herausgearbeitet hat, wie wichtig Jugendarbeit ist und wie sich Jugendliche in ihrem Verein engagieren können, hatten wir FSJler die Aufgabe, unsere Einsatzstelle vorzustellen und von unseren dortigen Erfahrungen zu berichten," erläutert Finia ihren "Auftritt" vor dem großen Forum.

So berichtete die junge Sportlerin von ihren Einsätzen in der Schule im Kleegarten, in der Sievershäuser Kindertagesstätte, von der Tennis-AG, dem Tennis-Training, dem Fußball-G-Jugend-Training, den Übungsstunden der Handballminis und ihrer selbständigen Leitung der Ballspielgruppe. Einen Ausblick auf die Kinderbetreuung bei der Dorffehde "Norddorf gegen Süddorf" und ihr Projekt "TSVer spielen Tennis" am 30.06. durften natürlich nicht fehlen. Die Reaktionen und Rückmeldungen waren  ausgesprochen positiv und es wurden viele Fragen an die beiden FSJler zur Organisation und Gestaltung eines freiwilligen sozialen Jahres gerichtet. Der Regionssportbund war sehr dankbar, dass sich Jugendliche bereit erklärten, auf so einer großen Bühne ihre Projekte vorzustellen.

„Das war schon eine tolle Werbung für unser gemeinsames Projekt und für unsere gelungene Sievershäuser Vereinskooperation auf dem Sportkongress“, freut sich die 2. Vorsitzende Christina Schwieger ebenfalls über das Engagement von Finia. "Finia hat ja schon auf unserer Mitgliederversammlung die TGSler mit ihrem Vortrag zu ihren Tätigkeiten in ihren Bann gezogen. Die Teilnehmer des Sportkongresses von der Idee des FSJ aus eigenen Erfahrungen zu überzeugen ist ihr wunderbar gelungen“, ergänzt die 2. Vorsitzende. Hinsichtlich der Fragen zum FSJ aus Vereinssicht konnte dann in den Vortragspausen Jugendwart Markus Prilopp etwas beitragen.

Insgesamt ein gelungener Abend auch mit ein klein bisschen Werbung für unsere Sievershäuser Vereine.

Ab dem 01. August 2018 wollen Tennis-Gemeinschaft Sievershausen und TSV03 wieder einen FSJler beschäftigen (s. hierzu auch Nachricht vom 13. März 2018)

Zurück