Damen 30 empfingen starke Gegnerinnen aus Heidberg

von Frank Seffers (Kommentare: 0)

Im letzten Punktspiel der Saison reiste die Damenmannschaft des Heidberger TC mit 5 Spielerinnen an. Unsere Damen30 mit Christina Schwieger, Ines Gebhardt, Susanne Budnick und Ann-Kathrin Adler stand einer schweren Aufgabe gegenüber, denn die Gegner kamen als Tabellenzweiter mit bisher nur einer Niederlage und ansonsten deutlichen Siegen als klarer Favorit nach Sievershausen.

Im ersten Spiel hatte Christina mit der Nummer 1 aus Heidberg zu kämpfen. Im ersten Satz konnte sie der Sicherheit ihrer Gegnerin nicht standhalten und verlor klar mit 1:6. Im zweiten Satz fand sie ihren Rhythmus und ging sogar in Führung. Mit langen Ballwechseln gespickt sahen die Zuschauer ein schönes Spiel, das im zweiten Satz knapp mit 4:6 endete. Die erkältungsgeschwächte Ines trat im zweiten Einzel des Tages mit einer Spielerin auf den Platz, die mit 4 Leistungsklassen besser schwer zu knacken war. Ines setzte sich im Spielverlauf einige Male gut durch und holte sich überwiegend mit ihrer platzierten Vorhand ihre Punkte. Am Ende hieß es jedoch 6:2 und 6:1 für Heidberg. Auch die 4 Leistungsklassen Unterschied im Match von Susanne zahlte sich für ihre Gegnerin aus. Wie gewohnt erkämpfte sich Susanne mit ihren geschickten hohen Bällen immer wieder ihre Punkte, konnte sich jedoch nicht durchsetzen und musste ihr Spiel mit 1:6 und 1:6 verloren geben. Die stark aufspielende Atti machte es ihrer Gegnerin nicht leicht. Atti ging hochmotiviert in ihr Match und zeigte eine außerordentliche Laufbereitschaft, mit der sie einige verlorengeglaubte Bälle zurück ins Spiel holte. Am Ende hatte sie insgesamt immerhin mit ihrem Einzel die meisten Spiele des Tages mit 3:6 und 3:6 erkämpft.

Nach einer Stärkung in der Pause ging es zurück auf die Plätze zu den Doppelpaarungen. Die TGS-Damen konnten frei aufspielen und wählten neue Kombinationen. Mit Christina und Susanne gingen die Nummer 1 und 2 aus Heidberg auf den Platz. In diesem Doppel war eigentlich alles sehen, wie schöne und zeitweise lange Ballwechsel, ein Sturz und angekratzte Nerven der Gegnerinnen verursacht durch Susannes Spiel mit hohen Bällen. Zum Schluss hieß es 6:2 und 6:2 für Heidberg. Schöne Ballwechsel, die jedoch nicht reichten, um ein ausgeglichenes Spiel aus Sicht der TGS zu erreichen, beobachteten die Zuschauer im zweiten Doppel von Ines und Atti. Ebenfalls ein 6:2 und 6:2 für die Heidberger Damen machten den Schlusspunkt und die Gäste freuten sich über einen weiteren glatten Sieg mit 6:0. Sie stehen somit weiterhin sicher auf Platz 2 hinter dem TC TSV Burgdorf.

In harmonischer Runde wurde der Spieltag bei leckerem Essen abgerundet und die Vorfreude auf das Deutschlandspiel gegen Schweden schlich sich langsam ein. Wir Damen sagen unseren fleißigen Helfern und treuen Zuschauern ganz herzlichen Dank! Mit eurer Unterstützung sind wir nicht ganz so traurig über den letzten Tabellenplatz und freuen uns auf die nächste Punktspielsaison in 2019!

Zurück

Einen Kommentar schreiben