Tennisgemeinschaft Sievershausen feiert Saisonabschluss 2018

von TG Sievershausen (Kommentare: 0)

Sommerliche Temperaturen im Oktober locken zum Saisonabschluss der Tennisgemeinschaft Sievershausen (TGS) über 50 Aktive und Besucher auf die heimische Tennisanlage am Schmiedeweg. Fröhlich gestimmt begrüßte der 1. Vorsitzende Andreas Türschmann zwei Dutzend Tennisspielerinnen und –spieler zum diesjährigen Kuddel-Muddel-Turnier. „Ich freue mich sehr, dass ich heute vor so einer großen Runde tennishungriger Mitglieder stehen darf, was ich auch als Zeichen des harmonischen Vereinslebens werte.“

Zur Organisation des Tages im bewährten Kuddel-Muddel-System übergab er das Wort dem Sportwart Walter Behrens, der ebenfalls voller Begeisterung die Spielregeln bekannt gab. An seiner Seite hatte er die gemeinsame FSJlerin des TSV03 Sievershausen und der TGS Lisa Havemann, die für die Auslosung der Paarungen, die Erfassung der Spielrunden und letztlich für die Ermittlung der Sieger zuständig war. „Wir gehen für insgesamt vier Begegnungen a zwanzig Minuten auf die Plätze. Die Paarungen werden in unterschiedlichen Auswahlverfahren zusammengestellt, lasst euch überraschen“, kündigte Behrens an.

Nach dem klassischen Kartenziehen, sollten sich die Spielpartner für die Runde drei und vier als Blind date finden. Die Schläger lagen auf einem Haufen und durch „blindes“ Ziehen wurde die Spielpaarung nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Für die letzte Runde war dann die Kunst des Kopfrechnens gefragt, denn da bildeten sich die Paare nach dem Alter. Dabei war die Vorgabe, zusammen mindestens 70 Jahre und höchstens 100 Jahre auf die Plätze zu bringen. Am Ende wurden die gewonnenen Spiele jedes Einzelnen zusammengezählt und damit standen am späten Nachmittag die Platzierungen fest.

Als erfolgreichster Spieler des Tages wurde der Neuzugang Florian Meyer mit insgesamt 18 Spielen auf dem Konto gefeiert. Mit zwei Spielen weniger belegten Edelgard Nath, Dieter Adler und Christina Schwieger die nächsten Plätze.

Auch über ein Dutzend Boulespielerinnen und -spieler versammelten sich an der vereinseigenen Bouleanlage, um die Kugeln der eigenen Mannschaft von einem Wurfkreis aus möglichst nah an die hölzerne Zielkugel (das „Schweinchen“) zu „legen“ oder aber die beste gegnerische Kugel von dort wegzuschießen. Sabine Adler hatte als Turnieroberhaupt ihre Boulefreunde gut im Griff und hielt die Ergebnisse von fünf gespielten Runden fest. Nach dem Motto „wer schreibt der bleibt“ ist es ihr dann tatsächlich gelungen, in allen Runden die Höchstpunktzahl zu ergattern und am Ende als Siegerin hervorzugehen.

Die zahlreichen Zuschauer konnten an diesem wunderschönen Spieltag das Treiben auf den Tennisplätzen beobachten, die zielgenauen Würfe auf der Boulananlage bestaunen und die leckeren selbst gebackenen Kuchen in der Sonne genießen. Die Kuddel-Muddel-Meister Florian Meyer und Sabine Adler freuten sich über ihre Urkunden und Preise und alle anderen Aktiven konnten ebenfalls mit etwas Glück noch eine freudige Überraschung auspacken. Zum Abschluss des rundum gelungenen Tages kündigte Sportwart Walter Behrens nach der Siegerehrung  noch ein leckeres Essen aus Salzbraten, Bratwürstchen und vielfältigen Salaten an und bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern.

Zurück

Einen Kommentar schreiben