Knapper Sieg im Kuddelmuddel für Newcomer Thorben Fischer

von (Kommentare: 0)

Ein Dutzend Aktive der TGS freuten sich auf ihre letzte Meisterschaft der diesjährigen Spielsaison, die wie in jedem Jahr als beliebtes Kuddelmuddel-Turnier ausgetragen wurde. Unser Sportwart Sebastian Neuner hatte sich genau überlegt, wie der Turniertag für alle Tennisbegeisterte attraktiv gestaltet werden könnte. Unter großer Zustimmung schickte er die Spielerinnen und Spieler mit dem Auftrag auf die Plätze, nicht auf Zeit, sondern mit jeweils zwei Aufschlagspielen pro Kopf möglichst viele Siege für die jeweilige geloste Doppelpaarung einzufangen. Mit dieser Spielregel sollte auch der ein oder andere Neuling profitieren. Es wurde gekämpft, gehofft, verloren und ganz viel gejubelt. Am Ende landete ausschließlich die männliche Konkurrenz auf den ersten drei Plätzen. Mit insgesamt 31 gewonnenen Spielen freute sich der Newcomer des Jahres 2021 Thorben Fischer über seinen verdienten Sieg. Mit seiner ruhigen und besonnenen Spielweise konnte er seine Gegner am Ende bezwingen und sich den Titel als Kuddelmuddelmeister 2021 erkämpfen. Zuvor war er im Siegerteam der Mixed-Meisterschaft und als Spieler mit den meisten Forderungsspielen am Start. "Das Training und die Spielpraxis haben sich in diesem Jahr anscheinend gelohnt", resümierte Thorben seine erfolgreiche Spielzeit. Mit jeweils 20 gewonnenen Spielen gingen Maria Belén Gigena und Christina Schwieger als beste weibliche Spielerinnen hervor.

Zur Entscheidung in der Gesamtwertung der Ränge 2 und 3 mussten Dieter Adler und Markus Prilopp mit jeweils 29 erspielten Punkten nochmal in den Tiebreak. Die Zuschauer am Spielfeldrand erlebten einen absolut spannenden Fight. Sah es doch erst nach einem klaren Sieg für Dieter aus, konnte sich Markus nach einem 1:5 Rückstand noch mit 7:5 überglücklich vor Freude als Vizemeister feiern lassen. Die Bestplatzierten wurden von Sebastian mit Preisen und einer Urkunde für den Platz 1 belohnt.

Auch die Freunde des Boulesports haben ihren Wettkampf untereinander ausgetragen. Jutta Voß als Spielleiterin hatte ihre Schützlinge mit samt Kugeln und "Schweinchen" fest im Griff. Kurt Nath sorgte für eine kleine Überraschung, als er von Jutta in höchsten Tönen gelobt und als Tagessieger gekürt wurde. Obwohl er nicht regelmäßig die Kugeln wirft hat er die "Profis" hinter sich gelassen. Kurt freute sich über seinen gewonnenen Preis und bekam ebenfalls eine Ehrenurkunde.

Nachdem alle Teilnehmenden noch ein Rubbellos erhielten ging wieder ein ereignisreicher Spieltag zu Ende, der ganz viel Spaß und Freude in unserer Gemeinschaft bereitet hat!

Zurück